Schaumwein
Wissen

Prickelndes Spanien: Die faszinierende Welt des Cava

Cava, Spaniens Antwort auf Champagner, entführt dich mit seinen prickelnden Aromen und seiner mediterranen Eleganz in eine Welt voller Genuss. In diesem Blogbeitrag tauchst du ein in die faszinierende Geschichte und Herstellung dieses edlen Schaumweins. Du erfährst, wo Cava herkommt, wie er entsteht und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten er mit anderen Schaumweinen wie Champagner, Prosecco und Sekt hat.

Brano
Time2Taste Gründer

Die Herkunft des Cavas: Spaniens sonnige Seele

Cava stammt aus den sonnenverwöhnten Regionen Spaniens, wo die Trauben unter idealen Bedingungen reifen. Dabei konzentriert sich die Cava-Produktion auf die nordöstliche Region Penedès, die für ihre mediterrane Landschaft und ihr mildes Klima berühmt ist.

Neben Penedès finden sich Cava-Weinberge auch in weiteren Regionen wie Rioja, Navarra und der Valencia-Gemeinschaft.

Die Herstellung des Cavas: Tradition und Moderne vereint

Die Herstellung von Cava folgt der traditionellen Methode Champenoise, die auch für Champagner Anwendung findet. Dabei durchläuft der Wein mehrere aufwändige Schritte:

  1. Gärung: Die Grundweine aus meist weißen Trauben, wie Macabeo, Parellada und Xarel·lo, werden zunächst in Stahltanks vergoren.
  2. Flaschengärung: Dem Grundwein wird anschließend ein Likör, der sogenannte "Tiraje", hinzugefügt, der eine zweite Gärung in der Flasche in Gang setzt.
  3. Reifung: Während der Flaschengärung, die je nach Qualität des Cavas mehrere Monate oder Jahre dauern kann, entwickelt der Wein seine komplexen Aromen und seinen prickelnden Charakter.
  4. Rütteln und Degorgieren: Nach der Reifung wird das Depot durch Rütteln der Flaschen und anschließendes Degorgieren, dem Entfernen der Hefe, beseitigt.
  5. Dosierung: Zum Schluss wird dem Cava eine Likördosierung hinzugefügt, die den Geschmack des Weines bestimmt. Brut Nature (trocken) bis Dulce (süß) sind die gängigsten Varianten.

    Cava vs. Champagner: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

    Cava und Champagner teilen die traditionelle Herstellungsmethode Champenoise und bieten ein prickelndes Geschmackserlebnis. Jedoch gibt es einige wesentliche Unterschiede:

    • Herkunft: Cava stammt aus Spanien, während Champagner ausschließlich in der französischen Champagne-Region produziert wird.
    • Rebsorten: Bei Cava dominieren spanische Rebsorten wie Macabeo, Parellada und Xarel·lo, während in Champagner Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier verwendet werden.
    • Preis: Cavas sind im Vergleich zu Champagnern meist preisgünstiger.

    Cava vs. Prosecco und Sekt: Leichtere Alternativen

    Prosecco und Sekt sind weitere beliebte Schaumweine, die sich durch ihre Leichtigkeit und Spritzigkeit auszeichnen:

    • Prosecco: Prosecco stammt aus Italien und wird meist im Tankgärungsverfahren hergestellt, was ihn im Vergleich zu Cava und Champagner weniger komplex, aber dafür fruchtiger und spritziger macht.
    • Sekt: Sekt ist ein Schaumwein aus Deutschland und Österreich, der in verschiedenen Herstellungsverfahren produziert wird, von der einfachen Tankgärung bis hin zur Methode Champenoise.

    Fazit: Cava – ein prickelndes Erlebnis für jeden Geschmack

    Cava überzeugt mit seinem prickelnden Charakter, seiner mediterranen Eleganz und seinem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Ob als Aperitif, zu festlichen Anlässen oder einfach zum Genießen – Cava bietet für jeden Geschmack den perfekten Schaumwein. Entdecke die Vielfalt der Cavas und lass dich von der prickelnden Welt Spaniens verzaubern!

    Online-Shop

    Du hast Lust dich selbst von unseren Weinen zu überzeugen. Dann findest du bestimmt das Richtige in unserem Online-Shop.

    Wein Tasting

    Kennst du eigentlich schon unser Wein Tastings?


    Du kannst dein Tasting für ein Treffen mit Freunden, für Familienfeiern, für ein Firmenevent oder für einen Junggesellenabschied buchen.

    Weitere Blogbeiträge

    Alle Entdecken