Whisky
Wissen

Scotch Whisky: Ein flüssiges Stück Schottland

In den rauen Highlands und Lowlands Schottlands, wo sich die Natur in all ihrer Kraft und Schönheit entfaltet, entsteht ein einzigartiges Getränk: Scotch Whisky. Mit seiner jahrhundertealten Geschichte und seinem unverwechselbaren Geschmack hat er sich zu einem weltweiten Phänomen entwickelt.

Brano
Time2Taste Gründer

Fakten und Zahlen:

  • 43 Flaschen (0,7 l) Scotch Whisky werden pro Sekunde in 160 Länder exportiert. Das entspricht 1,35 Milliarden Flaschen pro Jahr.
  • Aneinandergereiht würden die Flaschen eine Strecke von 467.000 km ergeben – genug, um die Erde elfmal zu umrunden.
  • Im Jahr 2023 wurden Scotch Whiskys im Wert von £ 5,6 Mrd. oder € 6,5 Mrd. exportiert.
  • Damit macht Scotch Whisky 77% der schottischen und 26% der britischen Lebensmittel- und Getränkeexporte aus und trägt 2% zu den Warenexporten des Vereinigten Königreichs bei.
  • 41.000 Menschen arbeiten direkt in der schottischen Whiskyindustrie und weitere 25.000 in branchennahen Betrieben.
  • 90% der Gerste, die für die Herstellung von Scotch Whisky verwendet wird, stammt aus Schottland.
  • 2 Millionen Besucher bestaunten im Jahr 2022 die schottischen Whisky-Destillerien.
  • In schottischen Lagerhäusern reifen ca. 22 Millionen Fässer, was umgerechnet 12 Milliarden Flaschen entspricht.
  • Stand März 2024 gibt es in Schottland 148 Destillerien.

Die Geschichte des Scotch Whiskys:

Die Geschichte des Scotch Whiskys reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Erste urkundliche Erwähnung von "malt" findet sich in den "Exchequer Rolls" des Jahres 1494. Damals wurde Malz an den Mönch John Cor geliefert, "um aqua vitae herzustellen".

Destillation war ursprünglich im arabischen Raum zur Herstellung von Parfüm und Medizin entwickelt worden. Schon bald entdeckten die Schotten das Potenzial des "aqua vitae" und begannen, es selbst zu produzieren.

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Whiskyherstellung in Schottland weiter. Neue Techniken wurden entwickelt, neue Brennblasen konstruiert und verschiedene Reifeverfahren erprobt.

Meilensteine der Scotch-Whisky-Geschichte: Eine erweiterte Chronologie

Die Geschichte des Scotch Whiskys ist reich an spannenden Ereignissen und bahnbrechenden Entwicklungen, die die Branche bis heute prägen.

15. Jahrhundert:

  • 1494: Erste urkundliche Erwähnung von "malt" in den "Exchequer Rolls" für die Lieferung an den Mönch John Cor "um aqua vitae herzustellen".

16. + 17. Jahrhundert:

  • 1506: König James IV. von Schottland beauftragt einen Barbier in Dundee mit der Herstellung eines Vorrats an "aqua vitae".
  • 1644: Einführung der ersten offiziellen Steuern auf Malz und Scotch Whisky durch den "Act of Union". Dies führt zu einem Anstieg der illegalen Destillationen.

18. Jahrhundert:

  • 1788: Die "Wash Still Act" wird verabschiedet und regelt die Größe und Konstruktion von Brennblasen.
  • 1790: Aeneas Coffey erfindet die Coffey-Brennblase, die für eine effizientere und kontinuierliche Destillation sorgt.

19. Jahrhundert:

  • 1823: Der "Excise Act" wird verabschiedet, um die Steuerlast zu senken und den Schwarzmarkt zu bekämpfen.
  • 1831: Aeneas Coffey gründet die erste kommerzielle Brennerei mit seiner Coffey-Brennblase in Dublin, Irland.
  • 1853: Das "Blending Act" erlaubt die Vermählung von Whiskys aus verschiedenen Brennereien.
  • 1880er Jahre: Die Reblaus zerstört die französischen Weinanbaugebiete und führt zu einem Anstieg der Nachfrage nach Scotch Whisky.

20. Jahrhundert:

  • 1909: Einführung des "Minimum Age Statement" für Scotch Whisky, der mindestens drei Jahre reifen muss.
  • 1912: Gründung der „Wine and Spirit Brand Association“ ab 1942 "Scotch Whisky Association" zum Schutz und zur Förderung von Scotch Whisky.
  • 1920: Einführung der Prohibition in den USA, die zu einem Rückgang der Scotch-Whisky-Exporte führt.
  • 1930er Jahre: Die Nachfrage nach Scotch Whisky steigt nach dem Ende der Prohibition wieder an.
  • 1960er Jahre: Die Popularität von Single Malt Whiskys nimmt zu.
  • 1980er Jahre: Japanische Investitionen in die Scotch-Whisky-Industrie führen zu einem Boom der Branche.
  • 1997: Einführung des "Single Cask Whisky Act", der die Abfüllung von Scotch Whisky aus einem einzigen Fass ohne Vermählung ermöglicht.

21. Jahrhundert:

  • 2003: Die "Scotch Whisky Regulations" werden eingeführt, um die Qualitätsstandards und die Identität von Scotch Whisky zu schützen.
  • 2012: Rekordjahr für die Scotch-Whisky-Exporte mit einem Wert von über 4,5 Milliarden Pfund.
  • 2018: Die "Scotch Whisky Experience" in Edinburgh wird eröffnet und bietet Besuchern ein interaktives Erlebnis rund um die Welt des Scotch Whiskys.
  • 2020: Die COVID-19-Pandemie führt zu einem Rückgang der Scotch-Whisky-Exporte, erholt sich aber 2021 wieder.
  • 2024: Stand März 2024 gibt es in Schottland 148 lizenzierte Whisky-Destillerien.

Scotch Whisky heute:

Heute ist Scotch Whisky eines der beliebtesten Spirituosen der Welt. Sein komplexes Aromaprofil, seine lange Tradition und seine vielfältige Auswahl an Sorten machen ihn zu einem Getränk, das Genießer auf der ganzen Welt fasziniert.

Scotch Whisky: Ein Genuss für jeden Geschmack

Mit seiner Vielfalt an Geschmacksrichtungen und seiner langen Tradition bietet Scotch Whisky etwas für jeden Geschmack. Ob pur, on the rocks oder in einem Cocktail – Scotch Whisky ist ein vielseitiges Getränk, das zu jedem Anlass passt.

Erlebe die Welt des Scotch Whiskys

Besuche eine schottische Whisky-Destillerie, nimm an einer Whisky-Tasting teil oder genieße einfach ein Glas deines Lieblingswhiskys. Lass dich von der Welt des Scotch Whiskys faszinieren und entdecke neue Geschmacksdimensionen.

Online-Shop

Du hast Lust dich selbst von unseren Weinen zu überzeugen. Dann findest du bestimmt das Richtige in unserem Online-Shop.

Whisky Tasting

Kennst du eigentlich schon unser Whisky Tastings?

Du kannst dein Tasting für ein Treffen mit Freunden, für Familienfeiern, für ein Firmenevent oder für einen Junggesellenabschied buchen.