Wein
Wissen

Wie probiert man einen Wein?

Wein trinken ist Genuss pur. Doch wer den Geschmack eines Weins wirklich verstehen und beurteilen möchte, sollte ihn bewusst probieren. In diesem Blogbeitrag erfährst du alles Wissenswerte rund um die Weinprobe – von den ersten Schritten bis hin zu professionellen Techniken.

Brano
Time2Taste Gründer

Vorbereitung auf die Weinprobe:

  • Wähle den richtigen Zeitpunkt: Vermeide Weinproben direkt nach dem Essen oder Rauchen, da deine Geschmacksknospen beeinträchtigt sein könnten.
  • Sorge für eine neutrale Umgebung: Probiere Weine in einem ruhigen Raum mit ausreichend Licht und neutraler Luft.
  • Verwende geeignete Gläser: Weine sollten in bauchigen Gläsern mit Stiel probiert werden, die die Aromen optimal entfalten.
  • Halte Wasser und Brot bereit: Wasser neutralisiert den Geschmack zwischen den verschiedenen Weinen. Brot hilft, die Gerbstoffe im Wein abzubauen.

Die Phasen der Weinprobe:

Das Sehen:

  • Farbe: Bewerte die Farbe des Weins im Glas. Ist er klar und glänzend? Welche Farbtöne erkennst du?
  • Trübung: Achte auf eine klare Beschaffenheit des Weins. Trübungen können auf Fehler hindeuten.

    Das Riechen:

    • Schwenke das Glas: Bewege den Wein im Glas, um die Aromen zu lösen.
    • Rieche intensiv: Konzentriere dich auf die verschiedenen Duftnoten. Fruchtige, blumige, würzige oder rauchige Aromen?
    • Identifiziere Aromen: Versuche, die einzelnen Aromen zu erkennen und einzuordnen.

      Das Schmecken:

      • Nimm einen kleinen Schluck: Lasse den Wein im Mund zergehen und benetze alle Bereiche der Zunge.
      • Analysiere den Geschmack: Achte auf Süße, Säure, Bitterkeit, Salz und Umami. Wie ist die Balance der Aromen?
      • Beobachte den Abgang: Wie lange bleiben die Aromen im Mund erhalten? Ist der Abgang angenehm und lang anhaltend?

        Notizen machen:

        • Dokumentiere deine Eindrücke: Notiere dir die Farbe, die Aromen, den Geschmack und den Abgang jedes Weins.
        • Verwende ein Bewertungssystem: Entwickle ein eigenes System, um die Qualität der Weine zu vergleichen.

        Professionelle Techniken:

        • Spucken: Professionelle Weintester spucken den Wein aus, um nüchtern zu bleiben und die Geschmacksknospen nicht zu ermüden.
        • Dekantieren: Rotweine mit hohem Tanningehalt können vor dem Probieren dekantiert werden, um sie zu entlüften und zu öffnen.
        • Temperatur: Weiße Weine werden im Allgemeinen kühl, Rotweine hingegen bei Zimmertemperatur serviert.

        Fazit:

        Weinproben sind eine sinnvolle Möglichkeit, die Welt der Weine zu entdecken und den eigenen Geschmack zu schulen. Mit etwas Übung und den richtigen Techniken kannst du die Aromen und Nuancen eines jeden Weins erkennen und beurteilen.

        Online-Shop

        Du hast Lust dich selbst von unseren Weinen zu überzeugen. Dann findest du bestimmt das Richtige in unserem Online-Shop.

        Wein Tasting

        Kennst du eigentlich schon unser Wein Tastings?

        Du kannst dein Tasting für ein Treffen mit Freunden, für Familienfeiern, für ein Firmenevent oder für einen Junggesellenabschied buchen.