Whisky
Wissen

Zweifach vs. Dreifach Destillation: Welchen Unterschied macht es beim Whisky?

Die Herstellung von Whisky ist ein komplexer Prozess, der viele verschiedene Schritte umfasst. Einer der wichtigsten Schritte ist die Destillation, bei der der Alkoholgehalt des Whiskys erhöht wird. In den meisten Brennereien wird der Whisky zwei- oder dreifach destilliert, aber was genau bedeutet das und welchen Einfluss hat es auf den Geschmack des Whiskys?

Brano
Time2Taste Gründer

Die zwei Brennstufen der Standardmethode

Die zweifache Destillation ist die Standardmethode in der Whiskyherstellung. Dabei wird der "Wash", ein vergorener Getreidbrei, zunächst in einer Wash Still destilliert. In dieser ersten Destillation wird der Alkoholgehalt des Washes auf etwa 20-30% vol. erhöht. Das resultierende Destillat, auch "Low Wines" genannt, wird dann in einer zweiten Brennstufe, der Spirit Still, weiter destilliert. Hier wird der Alkoholgehalt auf bis zu 70% vol. erhöht.

Die zusätzliche dritte Stufe für mehr Finesse

Bei der dreifachen Destillation wird der Whisky nach der zweiten Destillation in der Spirit Still noch ein drittes Mal destilliert. Dies führt zu einem noch höheren Alkoholgehalt von bis zu 80% vol. Man kann sich also vorstellen, dass der Whisky durch die zusätzliche Destillation noch "reiner" und "ausgefeilter" wird.

Geschmackliche Unterschiede: Fein vs. kräftig

Die dreifache Destillation hat aber auch Auswirkungen auf den Geschmack des Whiskys. Generell gilt:

  • Zweifach destillierte Whiskys: sind tendenziell kräftiger, vollmundiger und komplexer im Geschmack. Sie haben mehr Aromen und können auch rauchige oder torfige Noten aufweisen.
  • Dreifach destillierte Whiskys: hingegen sind leichter, milder und eleganter. Sie haben oft fruchtige und blumige Noten und sind im Abgang meist trocken.

Es gibt natürlich auch Ausnahmen von dieser Regel. Es gibt zweifach destillierte Whiskys, die sehr leicht und mild sind, und es gibt dreifach destillierte Whiskys, die durchaus kräftig und komplex sein können. Letztendlich hängt der Geschmack des Whiskys von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der verwendeten Getreidesorten, den Hefestämmen, den Reifefässern und dem Brennverfahren.

Fazit: Welcher Whisky ist besser?

Ob man einen zweifach oder dreifach destillierten Whisky bevorzugt, ist Geschmackssache. Manche mögen den kräftigen Geschmack eines zweifach destillierten Whiskys, während andere die Eleganz eines dreifach destillierten Whiskys bevorzugen.

Wichtig ist es, verschiedene Whiskys auszuprobieren und herauszufinden, welche man am besten mag.

Online-Shop

Du hast Lust dich selbst von unseren Weinen zu überzeugen. Dann findest du bestimmt das Richtige in unserem Online-Shop.

WhiskyTasting

Kennst du eigentlich schon unser Whisky Tastings?

Du kannst dein Tasting für ein Treffen mit Freunden, für Familienfeiern, für ein Firmenevent oder für einen Junggesellenabschied buchen.